Lutherkirche Wolfgang
Lutherkirche Wolfgang

Die Losungen

Gottes Wort für jeden Tag

Ihr trinkt den Wein kübelweise und verwendet die kostbarsten Parfüme; aber dass euer Land in den Untergang treibt, lässt euch kalt.
Amos 6,6

Den Reichen in der gegenwärtigen Welt aber gebiete, nicht überheblich zu sein und ihre Hoffnung nicht auf den flüchtigen Reichtum zu setzen, sondern auf Gott, der uns alles in reichem Maße zukommen und es uns genießen lässt. Sie sollen Gutes tun, reich werden an guten Werken, freigebig sein und ihren Sinn auf das Gemeinwohl richten. So verschaffen sie sich eine gute Grundlage für die Zukunft, die dazu dient, das wahre Leben zu gewinnen.
1.Timotheus 6,17-19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir unterstützen den Weltladen Großauheim. Er verkauft ausschließlich Produkte aus fairem Handel.

  • Fairer Handel garantiert den Produzenten der Waren höhere Preise für ihre Produkte als auf dem Weltmarkt üblich.
  • Fairer Handel verbessert die Lebens- und Arbeitsbedingungen von 500.000 Familien in Afrika, Lateinamerika und Asien.
  • Fairer Handel unterstützt Bildungs- und Gesundheitsprogramme, finanziert soziale Einrichtungen und fördert umweltgerechte Anbau- und Verarbeitungsprogramme.

Der Weltladen Großauheim besteht seit 1977 und wird ausschließlich von ehrenamtlich Mitarbeitenden betrieben. Träger des Ladens ist die "Ökumenische Arbeitsgemeinschaft 3. Welt e.V.". Sie wurde gegründet, um auf die durch ungerechte Handelsbedingungen entstandene Benachteiligung der ärmeren Länder aufmerksam zu machen. Mit dem Verkauf der fair gehandelten Produkte wird Hilfe zur Selbsthilfe geleistet. 

 

Neueröffnung am Rochusplatz 1  

 

Weltladen_2016A

Weltladen Großauheim
Rochusplatz 1
63457 Hanau
Telefon 06181.56109
Mail: weltladen-grossauheim@t-online.de

Fotos: Norbert Klingler

we01

we02

we03

we04

we05

we06

  

Die Losungen

Gottes Wort für jeden Tag

Ihr trinkt den Wein kübelweise und verwendet die kostbarsten Parfüme; aber dass euer Land in den Untergang treibt, lässt euch kalt.
Amos 6,6

Den Reichen in der gegenwärtigen Welt aber gebiete, nicht überheblich zu sein und ihre Hoffnung nicht auf den flüchtigen Reichtum zu setzen, sondern auf Gott, der uns alles in reichem Maße zukommen und es uns genießen lässt. Sie sollen Gutes tun, reich werden an guten Werken, freigebig sein und ihren Sinn auf das Gemeinwohl richten. So verschaffen sie sich eine gute Grundlage für die Zukunft, die dazu dient, das wahre Leben zu gewinnen.
1.Timotheus 6,17-19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.