Lutherkirche Wolfgang
Lutherkirche Wolfgang

Die Losungen

Gottes Wort für jeden Tag

Ihr trinkt den Wein kübelweise und verwendet die kostbarsten Parfüme; aber dass euer Land in den Untergang treibt, lässt euch kalt.
Amos 6,6

Den Reichen in der gegenwärtigen Welt aber gebiete, nicht überheblich zu sein und ihre Hoffnung nicht auf den flüchtigen Reichtum zu setzen, sondern auf Gott, der uns alles in reichem Maße zukommen und es uns genießen lässt. Sie sollen Gutes tun, reich werden an guten Werken, freigebig sein und ihren Sinn auf das Gemeinwohl richten. So verschaffen sie sich eine gute Grundlage für die Zukunft, die dazu dient, das wahre Leben zu gewinnen.
1.Timotheus 6,17-19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Name „Lutherkirche“ stiftet Sinn

 

Lutherrose

Martin Luthers reformatorische Entdeckung stiftet auch heute noch Sinn: Seine radikale Konzentration auf die Mitte des Glaubens – dass allein Gottes Gnade zählt. Dies war und ist der Grundimpuls der Evangelischen Kirche.

Wir Menschen brauchen im Glauben nichts zu tun als auf Gottes Liebe, die in Jesus Christus sichtbar wird, zu vertrauen. Wir schöpfen unseren Wert nicht aus unserer Leistung oder unserem Erfolg. Sondern allein daraus, dass Gottes Liebe uns Würde verleiht.

Welche Konsequenzen dieser Glaube - im persönlichen und im gesellschaftlichen Leben - hat, darüber müssen wir uns immer wieder neu verständigen. Die Lutherkirche Wolfgang ist ein guter Ort dafür.

Abb. Lutherrose

 


Grundstein_1967

50 Jahre Grundsteinlegung Lutherkirche Wolfgang

 

 

 

 

 

 

Die Losungen

Gottes Wort für jeden Tag

Ihr trinkt den Wein kübelweise und verwendet die kostbarsten Parfüme; aber dass euer Land in den Untergang treibt, lässt euch kalt.
Amos 6,6

Den Reichen in der gegenwärtigen Welt aber gebiete, nicht überheblich zu sein und ihre Hoffnung nicht auf den flüchtigen Reichtum zu setzen, sondern auf Gott, der uns alles in reichem Maße zukommen und es uns genießen lässt. Sie sollen Gutes tun, reich werden an guten Werken, freigebig sein und ihren Sinn auf das Gemeinwohl richten. So verschaffen sie sich eine gute Grundlage für die Zukunft, die dazu dient, das wahre Leben zu gewinnen.
1.Timotheus 6,17-19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.